FACAFF: Alternatives Tangofestival in Buenos Aires im September

Fernandez Fierro - FACAFF
Foto: Ruben Pineda

Weltweit bekannt ist das „Tango BA Festival y Mundial“ in Buenos Aires, welches 2022 vom 6.ten bis zum 18.ten September stattfindet. Kernstück des Festivals ist die Tango Weltmeisterschaft im Tanzen, aber auch darüber hinaus hat das Festival ein breites Programm (siehe https://ciclosyfestivales.vivamoscultura.buenosaires.gob.ar/).

Wir möchten hier darauf aufmerksam machen, dass zeitlich überlappend das Festival FACAFF stattfindet, ein alternatives Tangofestival, welches ausschließlich dem Tango von heute gewidmet ist.

Die vierte Ausgabe dieses großartigen Zusammentreffens von mehr als 60 Bands und KünstlerInnen unterschiedlicher Disziplinen eröffnen einen authentischen und innovativen Blick auf den aktuellen Tango und seine Szenerie.

Das FACAFF erstreckt sich über 18 Nächte im September 2022, jeweils von Donnerstag bis Sonntag, im Club Atlético Fernández Fierro (CAFF), Bustamante 772, CABA.

Der Titel FACAFF leitet sich ab aus den Initialen Familia de Artistas del Club Atlético Fernández Fierro, das heißt Künstlerfamilien des Sportvereins Fernández Fierro. Das Kulturfestival ist selbstbestimmt organisiert und ein Sammelbecken für KünstlerInnenn unterschiedlicher Disziplinen, die eine gemeinsame Sprache sprechen: den aktuellen lebendigen Tango – frei von Stereotypen und dem Schielen nach dem Tango-for-Export.

Drei erfolgreiche Ausgaben in den Jahren 2017, 2018 und 2019 zogen viel Publikum und Aufmerksamkeit der Presse auf sich. Nach der Pandemie wurde nun die vierte Ausgabe lanciert, ein Tangogipfel der Moderne, mit Konzerten, Büchermärkten, Photoausstellungen, Vorträgen und Gesprächen.

Um den Ursprung des FACAFF zu verstehen, ist es notwendig zum Jahr 2011 zurückzukehren, als diverse Künstler die Notwendigkeit sahen, kulturelle Veranstaltungen zu organisieren, die den neuen Entwicklungen der Szene entsprachen. Seit dieser Zeit kamen genossenschaftlich organisierte Vereine, Orchester, Lehrorchester, Musikschulen, Milongas, Radiosendungen und TV-Auftritte zum Zuge, die den vielfältigen Ausdrucksformen ihre zukunftsträchtige Stimme verliehen.
Dies erstreckte sich von der Notwendigkeit, Räume zu finden, die diese große Bewegung aufnehmen konnten bis zu der Kooperative des CAFF, dem Club Athlético Fernández Fierro, der seine Tore für dieses besondere Event am Rio de la Plata öffnete.

Das erste FACAFF-Festival im Jahr 2017 entwickelte sich vor vollem Haus über neun Tage hinweg, mit mehr als zweihundert unabhängigen KünstlerInnen, die einen neuen frischen und eigenen Blick auf den zeitgenössischen Tango warfen.

Das zweite FACAFF-Festival 2018 erstreckte sich bereits über fünfzehn Tage und zählte mehr als fünfhundert KünstlerInnen, die selbstbestimmt das wichtigste Event der Region organisiert hatten.
Dieses Event wurde an zwei Orten ausgetragen, mit unterschiedlichen Aktivitäten. Im CAFF wurden die Konzerte und Ausstelllungen präsentiert, während in der bekannten Tango-Location „La Catedral“ die Tanzstunden und Milongas bei zeitgenössischer Tangomusik stattfanden.

Das FACAFF 3 im Jahr 2019 hat das musikalische Angebot qualitativ vergrößert. Es wurden chilenische Künstler und Musiker eingeladen. Das Kulturzentrum Benigno wurde als dritter Austragungsort eingeführt.

Heute hat sich die Veranstaltung FACAFF zu einer unabhängigen Genossenschaft entwickelt, als eigene juristische Person, bestehend aus MusikerInnen, die sich für den neuen Tango einsetzen.

Das FACAFF-Programm im SEPTEMBER 2022


Donnerstag 1- Große Eröffnung
1-      BARBY AGUIRRE DJ mit VINILOS
2-      ORQUESTA TÍPICA CARACTERÍSTICA CAMBIO DE FRENTE

Freitag 2
1-      TRIO BARBARIE
2-      PAULA DÓRDOLO
3-      BOMBAY BS AS
4-      ORQUESTA TÍPICA DI PASQUALE

Samstag 3
1-      DÚO AGUIRRE/ LORENZ
2-      PATRICIA MALANCA Y SU CUARTETO DIRIGIDO POR ALE MONTALDO
3-      ORQUESTA TÍPICA LA MODESTA

Sonntag 4
1-      BARRAGAN- MAROGLIO- VEGA
2-      EL ENGANCHE
3-      ORQUESTA ESCUELA TANGO NUEVO

Donnerstag 8
1-      GISELA MAGRI
2-      KATIA IVANDIC- RETROTOPTANGO
3-      EUPHORBIA
4-      HOMENAJE A HORACIO FONTOVA mit EL CHINO LABORDE, ALFREDO PIRO, FEDERICO MIZRAHI, VICTOR HUGO MORALES

Freitag 9
1-      CHIFLADAS TANGO
2-      ORQUESTA TÍPICA LA RANTIFUSA
 
Samstag 10
1-      MARCHETTI/ VARELA
2-      DEMA Y EL MAESTRO
3-      LA HOGUERA TANGO
4-      LA VIDU
 
Sonntag 11
CLAUDIA MORENO en QUINTETO
LAS GUITARRAS SENSIBLES DE FLORES / ADRIAN MURGA & Les Champs Élysées
NAZARENA CACERES
 
Donnerstag 15
1-      QUASIMODO TRIO
2-      AGUSTÍN GUERRERO QUINTETO
3-      RUGGIERO TARGO

Freitag 16
1-      HERMANOS BUTACA
2-      TOMA NEGRA
3-      YESCA
4-      ORQUESTA ESCUELA ESTUDIO TANGO CONTEMPORÁNEO

 Samstag 17
1-      LA PÚA
2-      LA VAGABUNDA stellt ihr neues Album vor
3-      QUIERO 24
4-      PIANERES DE RÍO

Sonntag 18
1-      JUAN PENAS
2-      ZAFARRANCHO
3-      LA ROMPIENTE

Donnerstag 22
1-      ORQUESTA TÍPICA DANIEL RUGGIERO präsentiert “ROMPELO TANO“ HOMENAJE A OSVALDO RUGGIERO 100 AÑOS
 
Freitag 2
1-      SENSOTTERA/ CASTELO
2-      MARISA VÁZQUEZ Y LA CONURBANA
3-      ROTOPERCUTOR CON NATALIA BAZÁN 

Samstag 24
1-      TANGORRA
2-      CARDENAL DOMINGUEZ QUINTETO
3-      QUINTETO NEGRO LA BOCA

Sonntag 2
1-      OVERO
2-      CUARTETO TRANSVERSAL
3-      UMBRALES QUINTETO

Mittwoch 28
1-       ALFREDO TAPE RUBÍN
2-      ORQUESTA FERNÁNDEZ FIERRO 

Donnerstag 29
1-      AZABACHE TANGO
2-      PURA RACHA
3-      ORQUESTA VICTORIA

Freitag 30
1-      DÚO DI VICENZO/ CORACH
2-      SINIESTRA
3-      PAMPA TRASH
4-      BORDONASNOCROMO

Keine Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die mobile Version verlassen